Frage: Worauf freust du dich, wenn du wieder zu Hause bist?

Karina: Bett, meine Kleider, zu wissen, wo man abends schläft, Geschirrspüler

Olli: Auf's Laufen gehen. Und auf die Kultur


Frage: Was hat dir gar nicht gefehlt?

Karina: Laptop, schwierige Frage

Olli: Ein Auto, Radio/ Fernsehen/ Filme - auf Nachrichten wollte ich dennoch nicht verzichten


Frage: Was hat dich am meisten gefreut bzw. beeindruckt?

Karina: Fahrradstraßen in Brandenburg und MeckPom - man muss gar nicht soweit fahren, um es schön zu haben

Olli: 


Frage: Welche (bzw. wo) war die für dich schönste Mittagspause?

Karina: Mit Tarp an Kirche (), Camembert-Nudeln in Brandenburg an Unterstand (wo Walkerinnen kamen)

Olli: Mit Tarp an Kirche (), Am See in Berlin


Frage: Wo war die für dich schönste Übernachtung?

Karina: Zwischen Wismar und Travemünde, wild, als wir die Kieler getroffen haben, bei Heu & Stroh

Olli: Die erste Nacht auf Bornholm


Frage: Was hat dir gar nicht gefallen?

Karina: Die Knots-Plage

Olli: Die Fahrt durch Berlin Spandau, fieser Gegenwind


Frage: Was sind die wichtigsten drei Dinge, die auf der Tour dabei waren?

Karina: Alma, Olli, Fahrrad

Olli: Zeltschuhe, Kamera, Erdnussbutter


Frage: Welchen Luxus hattest du auf der Tour dabei, der aber nicht unbedingt notwendig gewesen wäre?

Karina: Deo

Olli: T-Pack


Frage: Was hat gefehlt?

Karina: Sun-Apré Lotion zur Hautberuhigung

Olli: eBook-Reader


Frage: Was würdest du bei der nächsten Reise anders machen?

Karina: Mit zwei Kindern fahren, größere Städte meiden - kleine Straßen & Dörfer suchen

Olli: Geo-Cache-Ziele heraussuchen; Etappen von vornherein auf 35km planen, dass mehr Zeit für Freizeit bleibt


Frage: Wodurch wurdest du am meisten überrascht?

Karina: Die Freundlichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft der Deutschen

Olli: Gutes Wetter + Wärme im Mai in Deutschland, Sea-Food-Platter


Frage: Was für Sachen hattest du zurückgeschickt?

Karina: 

Olli: 


Frage: Was hat dir am Fahrradurlaub so sehr gefallen?

Karina: Viele Menschen mit deren Geschichten, viele verschiedene Tiere, Erleben der Natur in den Jahreszeiten

Olli: 

Teil 1: Mit dem Rad durch Deutschland

  • Offener als gedacht
  • Je größer die Stadt, desto anonymer
  • ...

Teil 2: Helsinki, Finnland

  • Mischung aus Paris, Prag und Barcelona
  • Alle sprechen Englisch
  • Kraftwerk mitten in der Stadt
  • Teuer
  • ...

Teil 3: Stockholm, Schweden

  • Viele Inseln
  • Boot statt Bus
  • Sehr entspannt und angenehm, trotz Großstadt
  • An touristischen Orten nicht sicher
  • ...

Teil 4: Mit dem Rad durch (Süd-)Schweden

  • Häufig Englisch, sonst Kommunikation mit Herz, Hand und Fuß
  • Offene Menschen
  • Tolle Natur
  • Schwedenhäuser
  • ...

Teil 5: Bornholm, Dänemark

  • Super ausgeschilderte Radwege