· 

Zugspitze '17: Tag 01 - Anreise und Tourenplanung

Endlich wieder in den Bergen! Nach einer 8-stündigen Zugfahrt sind wir, mein Nachbar Johannes und ich, gut in der Zugspitzregion angekommen. Mit nur einem Umstieg ist es möglich, von Dresden nach Garmisch-Partenkirchen zu fahren. Aber Mathilda und Jenny haben uns den 30-Minütigen Aufenthalt in Leipzig verkürzt.

Während der Zugfahrt haben wir uns intensiv mit unserem Haupt-Event beschäftigt: Dem Lauf auf die Zugspitze. Der Wetterbericht stellt sich hier als ungewiss dar. Auf der Zugspitze (2.962m) liegen derzeit 3,50m Schnee. Die vorhergesehenen Temperaturen auf dem Gipfel liegen bei -4 - 4°C und in Garmisch bei 7 - 16°C. Im Vorfeld hatte ich bereits mit dem Deutschen Alpenverein, der Touristeninfo von Grainau und einem ansässigen Bergsteigerladen telefoniert. Letzterer konnte dann wirklich weiterhelfen und bot an, sich mit uns in seinem Laden außerhalb der Öffnungszeiten zu treffen.

Das haben wir dann auch getan und Werner konnte uns sehr weiterhelfen. Wir erfuhren, dass man das Reintal gut bewältigen könne, man aber vermutlich nicht bis zur Knorrhütte käme - Lawinengefahr. Die Reintalangerhütte bereite sich aber gerade auf die kommende Saison vor und sei besetzt. Bis dahin komme man auf alle Fälle.

 

Somit haben wir nun den finalen Plan geschmiedet, von der Ferienwohnung in Garmisch zu starten und bis zur Reintalangerhütte und wieder zurück zu laufen (https://www.komoot.de/tour/16772294). Mit 35km sind es nun ca. 6km weniger als ursprünglich geplant (https://www.komoot.de/tour/13550577). Die Höhenmeter reduzieren sich ebenfalls von 2.120Hm um 1.300Hm. Für den Fall, dass wir uns "ernsthaft unterfordert" fühlen, haben wir noch eine Nachmittagsroute zum Wank in der Hinterhand (https://www.komoot.de/tour/16777142). Diese Route hat es aber mit 1.000Hm auf 12km ordentlich in sich.

Mittlerweile sind alle Sachen gepackt und wir fühlen uns für morgen gut vorbereitet - nicht zuletzt aufgrund des reichhaltigen Abendessens mit vielen Rot-Kohl-enhydraten. ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0