· 

Team Challenge 2016

Reichlich 16.500 Läufer kamen am vergangenen Mittwoch zusammen, um in 4er-Gruppen eine Distanz von 5 km zu absolvieren.

 

Für mich war es die perfekte Gelegenheit, um für den anstehenden Triathlon zumindest läuferisch zu prüfen, was geht und was nicht. Dass ich aufgrund meiner zurzeit super Verfassung eine neue Bestzeit aufstellen würde, war klar. Das lange gesetzte Ziel aber war, die 20 Minuten zu unterbieten. Die letzten Intervalltrainings überraschten mich dann aber doch - mit Paces teilweise um die 3:40 Min / km war sogar noch mehr drin.

 

Um nicht im Dickicht der vielen Teilnehmer hängen zu bleiben, entschied ich mich kurzfristig, ganz vorn in der Gruppe der "Elite-Läufer" anzutreten. Um dort hinein zu kommen, gibt man an, als Mann 19 Minuten und als Frau 20 Minuten oder schneller zu sein. Das heißt, pro gelaufenen Kilometer dürfen nicht mehr als 3:48 Minuten vergehen.

 

Bei schwülen und warmen Bedingungen hieß es besonders auf die Zähne beißen. Von der Kulisse an der Elbe, den anfeuernden Zuschauern und dem Einlauf ins Stadion habe ich versucht, alles aufzusaugen. Nach 19:03 Minuten war der Spaß auch schon wieder vorbei und überglücklich belegte ich einen hervorragenden 218. Platz unter den Herren und 222. Platz in der Gesamtwertung.

 

Und da der beste Weg zur Regeneration ein Cool-Down bei gemäßigtem Tempo ist, bin ich noch mal zum Start gelaufen. Dort wartete bereits meine Verabredung Bianka. Sie konnte ich vor ca. einem viertel Jahr von der Teilnahme an der Team Challenge überzeugen und ich begleitete sie in ihrer Vorbereitung mit Tipps und Tricks rund ums Laufen und die Ernährung. Gemeinsam liefen wir die 5 km und mit 30:40 Minuten erreichte auch sie eine persönliche Bestzeit. Herzlichen Glückwunsch!

 

Mein Lauf: https://connect.garmin.com/modern/activity/1204776248

Lauf mit Bianka: https://connect.garmin.com/modern/activity/1204776766

Mein Start-Video

Mein Zieleinlauf-Video

Zieleinlauf-Video von Bianka

Kommentar schreiben

Kommentare: 0