· 

Tag 41: Unser eigenes kleines Schwedenhäuschen (Von Ullaberg über Lästringe, Nyköping und Svalsta nach Prästtorp, Schweden - 53,1 km)

Nachdem wir gestern Abend vor dem Einschlafen gefroren haben und schnell in die Schlafsäcke gehuscht sind, wurden wir heute Morgen von der Sonne derartig begrüßt, dass wir im Zelt schwitzten. Was für ein herrlicher Start in den Tag - und kein Wölkchen am Himmel.


Nachdem wir unser tägliches Müsli (1 Banane, 1 Apfel (oder Birne), 1 Hand Nüsse, 2 Hände Basis-Müsli, Zimt und Joghurt, Milch oder Quark pro Person) zu uns genommen hatten, starteten wir vergleichsweise zeitig - gegen halb 10 - mit der Fahrt und pausierten 11:30 Uhr.


Am Nachmittag waren wir dann schon in Nyköping (das "k" wird wie "sch" gesprochen). Die Stadt hat eine dunkle Vergangenheit - im 13. Jahrhundert lud ein Herrscher seine zwei Brüder, die gegen ihn intrigierten, zum Versöhnungsessen ein, um sie erst zu beköstigen und dann verhungern zu lassen... Dort kauften wir Lebensmittel ein und für Karina ein Buch.


Der letzte Streckenabschnitt zielte ganz auf die Suche einer Unterkunft ab. Morgen wollen wir Pause machen und da soll es doch schön sein - und Wasser benötigen wir in der Nähe. Aber so einfach war es nicht und wir suchten ca. 15 km, bis wir ein Schwedenhaus mit diversen zugehörigen anderen Schweden-Gebäuden (Häuschen, Scheune, ...) fanden. Dort fragten wir an, ob wir bleiben dürften und bekamen direkt ein kleines Gästehaus. Ganz im typisch schwedischen Falu-Rot.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin (Freitag, 29 Mai 2015 21:37)

    Ne schicke Decke habt ihr da
    :-)