· 

Tag 36: Eiskalt (Stockholm, Schweden)

Der heutige Tag war wieder sehr schön, hatte aber leider einen bitteren Beigeschmack...


Wir starteten wie üblich und gingen nach dem Frühstück in die Stadt. Dort schlenderten wir etwas umher und trafen uns mit Momo und Martin aus Dresden. Zufällig sind die Beiden zur selben Zeit in Stockholm unterwegs.


Wir verbrachten gemeinsam einen wunderschönen Tag. Wir wurden dabei von unglaublich vielen seltenen wie teuren Sportwagen begleitet. Das jährlich stattfindende "Gumball 3000" (teilweise illegal eingestufte Autorennveranstaltung auf öffentlichen Straßen) startet morgen von Stockholm aus und präsentierte sich vorab Allen PS- und Dezibel-stark. Wir spazierten am Wasser entlang über die Inseln und pausierten ausgedehnt bei Kaffee und Kuchen in einem netten kleinen Restaurant. Gut gelaunt zogen wir weiter und wollten die nächsten Fotos schießen, als uns der Schlag traf...


Unsere Kamera war weg! Auch auf mehrfache Nachfrage im Café und nach ausgiebiger Suche konnten wir die Kamera nicht wiederfinden. Sie wurde uns offenbar dreist aus geschlossenem Rucksack während der Kaffeepause gestohlen.


Wir sind zutiefst traurig. Nicht nur, dass die Kamera uns jahrelang treu begleitet hat, wir haben sie vor unserer Reise auch extra aufgerüstet, um die schönen Momente noch besser festhalten zu können. Jetzt suchen wir nach Alternativen und der beeindruckende Schweden-Start in Stockholm ist getrübt...


Nichts desto trotz hatten wir einen sonnigen Tag mit lieber Begleitung durch Opa, Momo und Martin. Danke dafür - das war sehr schön mit euch!


Den Abschluss fanden wir beim gemeinsamen Abendessen mit traditioneller schwedischer Kost und einem anschließenden Gute-Nacht-Trunk in der Bar des Nachbarhotels.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kris (Sonntag, 24 Mai 2015 14:32)

    Ach wie ärgerlich, das ist ja echt Mist! :-( Seid nicht all zu traurig, eine neue Kamera wird bestimmt auch schöne Momente einfangen können :-*

  • #2

    Martin (Donnerstag, 28 Mai 2015 22:13)

    Das war wirklich dreist! Bei uns ist noch alles da. Toi toi toi, und Grüße aus Sizilien. ;-)