· 

Tag 26: Zimmer mit Meerblick (Von Kühlungsborn über Rerik nach Wismar - 51,7 km)

Heute Morgen war es wieder soweit. Der übliche Rhythmus (aufstehen, Alma startklar machen, frühstücken, die Körper pflegen, Sachen packen) lief an. Nach fünf Tagen ohne Quartierwechsel fuhren wir dann los.


Der Schweden-Krimi mit knapp 600 Seiten (Olli hat noch mal nachgezählt) wurde letzte Nacht noch ausgelesen. Das Buch war so fesselnd, dass Olli es unbedingt noch zu Ende lesen musste. Das sparte Gewicht. Das Buch und die Muttertags-Blümchen von Karina haben wir kurzerhand an ein älteres Ehepaar verschenkt, die völlig überrascht aber sehr erfreut waren. Das war ein toller Moment, zwei Menschen so einfach so glücklich gemacht zu haben.


Die Fahrt heute war insgesamt ziemlich anstrengend. Der Wind war fast nie in unserem Rücken und blies recht heftig. Dennoch haben wir über 50 km in den Knochen.


In Wismar haben wir uns dann im alten Hafen eine Kiste Räucherfisch geholt. Sprotten, Kabeljau, Lachs, Forelle, Makrele, ... alles dabei. Das Abendessen war gesichert (wir haben letztlich fast ein Drittel geschafft), fehlte nur noch eine Schlafmöglichkeit. 


Als Alma keine Lust mehr hatte, haben wir ein älteres Ehepaar vor deren Haus angesprochen. Wir wurden mit den Worten begrüßt: "Wollen Sie uns besuchen und hier einziehen?" :-) So viel zu weiblicher Intuition... Auf unsere Anfrage nach einem Stück Wiese für unser Zelt, wurden wir auf das Freundlichste Willkommen geheißen und haben eine Wohnung im Haus des Ehepaars bekommen. Damit nicht genug: Wir haben freien Blick auf die Ostsee, den Hafen und die Altstadt von Wismar! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Wiebke (Mittwoch, 13 Mai 2015 23:00)

    Hallo ihr drei;)
    Meine "Gute Nacht Geschichte" schreibt ihr nun schon eine ganze Weile. Mal sehen, ob es die 600 Seiten übertrifft;) macht weiter so!!!!!
    Für mich geht es die nächsten Tage auch auf das Rad von Jena nach Leipzig.