· 

Tag 14: Tag der Arbeit (Wesenberg)

Das hatten unsere Beine nötig: einen ganzen Tag Pause. War das schön!


Nach einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Brötchen hieß es erst mal Entspannen. Olli machte ein Schläfchen und Alma vergnügte sich mit Karina.


Nach Alma's Mittag tauschten die Rollen: Mama-Schläfchen und Alma hatte Papa-Zeit. Alma und Olli fuhren ein bisschen mit dem Rad durch die Gegend und als Alma ihre Mittags-Nickerchen genoss, vesperte Olli am Feldrand und las ein bisschen im Buch.


Später schlenderten wir zu dritt in ein Kaffee. Bei frisch gebackenem Kuchen und Tee genossen wir am Nachmittag den Blick auf den Woblitzsee.


Abends genoss Alma noch ein Entspannungs-Bad und schlief vom vielen Pausieren bereits während ihres Abend-Trunks erschöpft ein.


So neigte sich ein Tag voller Müßiggang schnell dem Ende. Morgen geht's dann weiter nach Röbel...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0